Herzlich willkommen bei der „Ilmgrund“-Schreiberey!

Hier finden Sie alles Wissenswerte über die Erlebnisse des Pilgermönchs Johannes aus dem Kloster St. Peter und Paul in Coburg, der mit seinen Gefährten auf dem Jakobsweg nach Santiago de Compostela reist, um eine Reliquie der Christenheit in das Grab des Apostels Jakobus zu legen.

 

„Ilmgrund“ ist mittlerweile ein Begriff für meine Romanreihe um Johannes und seine Freunde geworden.

Der gleichnamige Auftaktroman spielt überwiegend in Geisenfeld, das zur damaligen Zeit vom dortigen Benediktinerinnenkloster dominiert wird. Die Abtei war bis zur Säkularisation im Jahre 1803 eines der bedeutsamsten und reichsten Frauenklöster in Bayern.

Dort gerät Johannes nach der zufälligen Aufdeckung einer zurückliegenden Verschwörung Johannes in Lebensgefahr. Zu Unrecht als Mörder beschuldigt, wird er bis Bregenz gejagt.

 

Im zweiten Band "Der Tod aus der Wolfsgrube" führt das Schicksal Johannes und seine Freunde in die abgelegene Abtei Engelberg inmitten der eidgenössischen Berge. Hier erfährt der junge Mönch von einer alten Legende, der "Wolfsgrube", Von dort bringt eine unbekannte Kreatur vom anderen Ende der Welt Tod und Verderben über die Menschen. Das ist aber nicht das Einzige, was ihn in der Einsamkeit von Engelberg erwartet...

Als Johannes in der Abtei Unterkunft gefunden hat, wird ihm bald darauf die Reliquie gestohlen. Alles deutet darauf hin, dass sie in die "Wolfsgrube" gebracht wurde.

Um seine Mission nicht scheitern zu lassen, ist der junge Benediktiner gezwungen, den geheimnisvollen Ort zu suchen und die Reliquie zurückzuholen.

Doch noch nie ist jemand lebend von dort zurückgekehrt....   

 

Seit 20. Oktober 2017 ist nun Band III der "Ilmgrund"-Reihe mit dem Titel "Der Schatten des Erbfeinds" im Handel!

Im Frühjahr des Jahres 1391 geht Unheimliches in den Wäldern südlich von Lyon vor sich: Der Teufel selbst und seine Anhänger fordern die Christenheit zum Kampf heraus.

Johannes gerät dabei mit seinen Gefährten in einen absonderlichen Hexentanz.


Mit knapper Not dem Tode entronnen, finden die Reisenden Aufnahme im befestigten Landsitz des Chevalier Nicolas De Manuel und seiner schönen, geheimnisvollen Gemahlin. Doch auch dort scheinen die Mächte der Finsternis ihre unheilvollen Kräfte zu entfalten.

Der zwielichtige Ehemann, in dessen Schuld Johannes steht, plant derweil, einen sagenhaften Schatz aus den unterirdischen Gewölben einer vor vielen Jahren von den Engländern zerstörten Festung zu bergen.


In Lyon brennen die ersten Scheiterhaufen der Inquisition, als Johannes mit dem Chevalier zu der waghalsigen Schatzsuche aufbricht. Und während der junge Pilgermönch mehr als einmal in tödliche Gefahr gerät, haben fanatische Hexenverfolger bereits die heilkundige Magdalena, die auf dem Landsitz zurückgeblieben ist, ins Visier genommen...


Infos und Bezugsmöglichkeiten finden Sie unter der Rubrik "Die Bücher".


Näheres zu Lesungsterminen und den Arbeiten am vierten Roman finden Sie unter der Rubrik "Aktuelles"!

 

Ich wünsche Ihnen spannende Unterhaltung bei der Zeitreise in das 14. Jahrhundert!

 

Ihr

 

Wolfgang M. Koch